• Part of
    Ubiquity Network logo
    Publish with us

    Read Book Online
  • No readable formats available
  • Der freie Wille und die Schuldfähigkeit

    in Recht, Psychiatrie und Neurowissenschaften

    Thomas Stompe, Hans Schanda (eds.)

     Download

    Bereits seit der griechischen Antike wurde die Frage nach dem freien Willen und damit auch nach der Schuldfähigkeit von Straftätern immer wieder aufgegriffen. Im 20. Jahrhundert wurde die Idee der Existenz eines freien Willens von unterschiedlichen wissenschaftlichen Richtungen vehement kritisiert:

    Sowohl Freud und seine Nachfolger, wie auch die modernen Sozialwissenschaften und naturwissenschaftliche Disziplinen wie die vergleichende Verhaltensforschung, die Verhaltensgenetik und die Hirnforschung stellen das Konzept des freien Willens in Frage. Das Unbewusste, die soziale Prägung, unsere Gene und nonlineare, nicht beeinflussbare neuronale Prozesse sollten unser Verhalten bestimmen.

    Ist die Idee des freien Willens nur eine weitere Illusion des Menschen?

    Diese Diskussion ist auch für die forensische Psychiatrie von entscheidender Bedeutung: Sind Handlungen a priori durch unsere Gehirntätigkeit festgelegt, wäre auch die Suche nach krankheitsbedingten Einschränkungen des freien Willens eine Anstrengung, die ins Leere läuft. Sind Bewusstsein und Person inhaltslose Begriffe, die keine Entsprechungen in der Realität haben, so verlöre auch die Rede von der Einsichts- und Steuerungsfähigkeit jeden Sinn.

    Dieses Werk präsentiert den spannenden interdisziplinären Dialog der unterschiedlichen Positionen renommierter Experten auf den Gebieten der Philosophie, der Biologie, der Theologie und der forensischen Psychiatrie in 14 hochkarätigen Beiträgen.

    View Wikipedia Concepts

    These are words or phrases in the text that have been automatically identified by the Named Entity Recognition and Disambiguation service, which provides Wikipedia () and Wikidata () links for these entities.

    Metrics:

    How to cite this book
    Stompe T. & Schanda H. 2010. Der freie Wille und die Schuldfähigkeit: in Recht, Psychiatrie und Neurowissenschaften. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. DOI: https://doi.org/10.32745/9783954660148
    Stompe, T. and Schanda, H. (eds) (2010) Der freie Wille und die Schuldfähigkeit: in Recht, Psychiatrie und Neurowissenschaften. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. DOI: https://doi.org/10.32745/9783954660148
    Stompe, Thomas, and Hans Schanda, editors. Der Freie Wille Und Die Schuldfähigkeit: in Recht, Psychiatrie Und Neurowissenschaften. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2010. DOI: https://doi.org/10.32745/9783954660148
    Stompe, T., & Schanda, H. (Eds.). (2010). Der freie Wille und die Schuldfähigkeit: In Recht, Psychiatrie und Neurowissenschaften. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft. DOI: https://doi.org/10.32745/9783954660148
    Stompe, Thomas, and Hans Schanda, eds. Der Freie Wille Und Die Schuldfähigkeit: In Recht, Psychiatrie Und Neurowissenschaften. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2010. DOI: https://doi.org/10.32745/9783954660148




    Export to:




    License

    This book distributed under the terms of the Creative Commons Attribution + Noncommercial + NoDerivatives 4.0 license. Copyright is retained by the author(s)

    This book has not undergone external peer review. See our Peer Review Policies for more information.

    Additional Information

    Published on May 10, 2010

    Language

    German

    Pages:

    246

    ISBN
    PDF 978-3-95466-014-8

    DOI
    https://doi.org/10.32745/9783954660148


    MARC Record
    The MARC Record for this book will be available shortly.